Südpfälzische Kunstgilde-Ausstellung im Heldenatelier Trifels

"Helden und Legenden"

 

Mathias Baumann, Sonja Boileau, Monika Cirica-Schneider, Sieglinde Emders, Uschi Felix, Mathias Göhr und Arnhild Noack

12.05. - 02.06.2019

Vernissage: Sonntag, 12.05. um 11:00 Uhr

Begrüßung: Hans-Joachim Kölsch, Direktor "Museum unterm Trifels"

Einführung: Kunsthistoriker Stefan Werdelis

Musik: Jazz-Formation Ralf Pahle (Saxophon) und Michael Schneiders (K-Board)

 

Die dritte Ausstellung bei der Südpfälzischen Kunstgilde  im Jahr 2019 bestreiten sieben Künstler der Südpfälzischen Kunstgilde in der Trifelsstadt Annweiler.
Es sind dies Mathias Baumann, Sonja Boileau, Monika Cirica-Schneider, Sieglinde Emders, Uschi Felix, Mathias Göhr und Arnhild Noack. Die Künstler haben
mit verschiedenen interessanten Techniken vor geraumer Zeit  im Rahmen des Kultursommers den  Trifels als Motiv gewählt und haben  damals über die
badischen und pfälzischen Grenzen hinaus eine große Reputation in der Kunstszene erhalten. Die Eröffnung am Sonntag, dem 12. Mai, beginnt um 11 Uhr 
im Museum unterm Trifels, Schipkapass 2 in 76855 Annweiler am Trifels. Die Einführung übernimmt der Kunsthistoriker Stefan Werdelis.
Die musikalische Umrahmung gestaltet die Jazz-Formation Ralf Pahle (Saxophon) und Michael Schneiders (K-Board) .

Die Exponate sind in im Museum unterm Trifels bis 2. Juni zu besichtigen. Die Öffnungszeiten sind Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr. 

  

 „Long way up“ – eine Gemeinschaftsproduktion von den Künstlern 
Mathias Baumann und Monika Circia-Schneider aus Berg, 
die von der besonderen Athmosphäre des Ortes inspiriert wurden.

Der Eintritt ist frei!

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag: 13:00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

www.kunstgilde-art.de

 

 

Südpfälzische Kunstgilde-Ausstellung im Haus des Gastes, Bad Bergzabern

"Tanz des Sommers"

 

Uschi Felix, Olga David, Sonja Tausch-Treml

26.05.– 28.07.2019

Vernissage: Sonntag, 26. Mai, 11.00 Uhr

Begrüßung und Einführung: Monika Cirica-Schneider, Gildepräsidentin der Südpfälzischen Kunstgilde

Musik: Gitarrist „RoVo“ Ronnie Volkmer

Performance: Woo Jung Jung-Länger mit ihrer Flamenco-Tanzgruppe; Olga David (Live-Painting)

 

„Tanz des Sommers“ lautet das Motto einer Ausstellung von drei Künstlerinnen der Südpfälzer Kunstgilde im Bad Bergzaberner Haus des Gastes anlässlich der Rosentage. Uschi Felix fasziniert mit Darstellungen leidenschaftlicher Flamenco-Szenen in Acryl auf Leinwand. Olga Davids figürliche Malerei, deren Kompositionen in feinen Abstufungen aufgebaut sind, entfaltet im kräftigen Licht- und Schattenspiel ihre ganze Expressivität und Sonja Tausch-Treml beeindruckt mit feinsten Fotoarbeiten, die das Auge des Betrachters auf zarte Wesen in unserer Natur lenken.

Musikalisch begleitet von Gitarrist „RoVo“ Ronnie Volkmer, wird Woo Jung Jung-Länger, Leiterin und Dozentin des Landauer Ballett- und Tanzstudios Dance Elite mit ihrer Flamenco-Tanzgruppe eine fulminante Einstimmung bieten. 

Als weiteren Höhepunkt zeigt Olga David „Live-Painting“.

web einladung tanz des sommers r

web einladung tanz des sommers v

Der Eintritt ist frei!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Ausstellung in der Artgalerie am Schloss

„art-genossen“

Christine Rowland, Barbara Niesen, Imke Stolle d´ Silva

 

02.06. - 23.06.2019

Vernissage: Sonntag, 02.06.2019 um 11 Uhr

Einführung: Manfred Tuttlies, Wiesbaden

 

Die art-genossen Christine Rowland, Barbara Niesen und Imke Stolle d´ Silva zeigen in der Südpfälzischen Kunstgilde eine umfangreiche künstlerische Auswahl: Objekte, Skulpturen und Malerei. Ihnen gemeinsam ist eine starke kreative Energie und die Liebe zur Natur, die ihren Ausdruck in vielschichtigen, kontrastreichen und tiefgründigen Arbeiten finden.
Die Eröffnung am Sonntag, dem 2. Juni, beginnt um 11 Uhr in der art-galerie am Schloss, Schlossgasse 3 in Bad Bergzabern. Die Einführungsrede hält Manfred Tuttlies aus Wiesbaden, die von einer Performance der Künstlerinnen umrahmt wird.

Die Exponate sind in in der art-galerie am Schloss in Bad Bergzabern, Schlossgasse 3, bis zum 23. Juni freitags von 16 bis 18 Uhr, sonntags von 15 Uhr bis 18 Uhr (www.kunstgilde-art.de) zu besichtigen. Für Gruppen und Schulklassen sind Sondertermine möglich (Kontakt unter 06349 3262).

 

erdensonnen 2015 w

Christine Rowland „Erdensonnen“ Pflaumenholz/Metall ca 220x30 cm2015

Barbara Niesen „Horizonte 9“ Mischtechnik auf Leinwand 100x100 cm 2017

Imke Stolle d´Silva „Demask“ Acryl/Leinwand/Holzkorpus 30x30 cm 2018

 

Kurztexte zu den Künstlerinnen:

Christine Rowlands zarte geschwungene Holzskulpturen sind Ausdruck ihrer
Sehnsucht nach der Leichtigkeit des Seins. Aus schweren, klobigen Holzstämmen hat die Bildhauerin neue hauchdünne Formen geschaffen – überdimensionale
Figurationen aus Zoologie und Botanik: aufrecht stehende Federn, mit den Flügeln
schwingende Schmetterlinge, durch die Luft schwebende Blätter.
Barbara Niesens Acrylbilder sind der abstrakten Malerei zuzuordnen. Durch das Verarbeiten verschiedener Materialien, wie z.B. der Natur entnommene Fundstücke aus Holz, Blattwerk oder auch Teile von Wespennestern entstehen Strukturen und Plastizität. In der Ausstellung werden einige Bilder aus der Serie „Horizonte " aus 2017/18 gezeigt. Es sind quadratische Werke mit sichtbaren Linien in der Ferne, wo sich Himmel und Meer scheinbar berühren.
Imke Stolle d´Silva geht psychologischen Gesetzmäßigkeiten des Menschseins auf den Grund. Ausdrucksstarke Figurationen werden prozesshaft, in Farbe und Form expressiv, in mehrschichtigem Farbauftrag entwickelt. Es entstehen Menschenbilder von ungewöhnlicher Intensität, die unter der Oberfläche des Alltags Verborgenes sichtbar machen.