EVA KORSMEIER

Malerei

Biografie:

1966 geboren in Freiberg (Sachsen)
1986 bis 89 Designstudium (Fachhochschule)
1994 bis 99 Kunststudium an der Hochschule
für Bildende Künste in Dresden

Mitgliedschaften:

Südpfälzische Kunstgilde, Bad Bergzabern

Vita

Einzelausstellungen:

1998/99 Verwaltungsgericht Dresden
2000 Daimler Chrysler Flugzeugwerft in Dresden
2002 Landesärztekammer in Dresden
und Kunstverein Gera e.V. in Gera
2005 Galerie „Altes Rathaus”, in Wörth bei Karlsruhe
2007 Kulturzentrum "Alte Feuerwache" in Mannheim
2008 Künstlerbund Speyer e.V. in Speyer
2009/10 Stadtbibliothek Landau
2012 Kunstgilde Bad Bergzabern

Gruppenausstellungen:

2007 Galerie „Alta Ripa“ in Mannheim
2008 Deutsch-Israelisches Kunstprojekt Yavne-Speyer: „Megilla“ in Speyer und Yavne (Israel)
Kunstgilde Bad Bergzabern in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin,
Kunstmesse "Kunst Direkt" in Mainz
2012 Städtische Galerie Villa Streccius in Landau

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen:

Sparkassenkulturstiftung der Sparkassen Pirna
und Dresden,
Sammlung des Freistaates Sachsen – Projekt „Kunst und Justiz“ in Dresden,
Sächsische Landesbibliothek Dresden,
Kupferstichkabinett Dresden,
Daimler-Chrysler Aerospace in Dresden,
Iberoamerikanisches Institut in Berlin

 

HOME

WIR

AKTUELL

ARTGALERIE

KÜNSTLER

KONTAKT

 

 

KONTAKT:

Eva Korsmeier
An der Kreuzmühle 9
76829 Landau

Telefon: 06341 3493473

E-Mail: eva.korsmeier@gmx.de

Homepage: www.eva-korsmeier.de

 

Die Bilder von Eva Korsmeier stellen unsere Sehgewohnheiten in Frage. Darstellungen von Menschen in ihrer Beziehung zu Natur- und Stadtlandschaften, die in verschiedenen Bildräumen ineinander verflochten sind, stehen im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Dabei entstehen ganz neue Bildwelten. Immer geht es um Existenzielles. Mal kommentiert sie mit feiner Ironie, mal mit lakonischer Bestandsaufnahme. Ihre atmosphärisch dichten Bilder atmen tief empfundene Stimmungen - voller Lichter und Geräusche, ja, sogar Düfte sind fast zu spüren.
Einige ihrer Werke sind durch den sensiblen Einsatz von Nachtleuchtfarben auch „nachtaktiv“. Am Tage ganz normale Bilder, entfalten sie bei Dämmerlicht oder dem Einsatz von Schwarzlicht ihr magisches Glühen. Dadurch wird der Eindruck von räumlicher Dichte und Überlagerung zusätzlich verstärkt.
Zu ihren bevorzugten Bildmotiven zählt das Thema „Wasser“. Die philosophische Dimension entdeckt Korsmeier in der Doppelfunktion des Wassers als gleichzeitig schwaches und starkes Element. Und als Trennlinie zwischen zwei Welten - was ihrem Wunsch nach der Darstellung von parallelen Ereignisebenen entgegenkommt.